erstellt von Martin J. Maier

01.01.2016
Konzept "Nette Toilette"

Freie Wähler Lauf möchten neues Konzept zur besseren Versorgung mit öffentlichen Toiletten prüfen lassen.

Laufs öffentliche Toiletten: versteckt, verwahrlost, verlassen

Waren Sie in letzter Zeit auf einer öffentlichen Toilette in Lauf? Vermutlich ist die Antwort nein, denn uns geht es genauso. Was ohnehin wenige wissen: Die Stadt Lauf bietet Bürgerinnen,  Bürgern und Gästen drei öffentliche Toiletten an und gibt dafür 2015 stattliche 37.000 Euro aus, das sind über 1.000 Euro pro Toilette und Monat. Die Kosten für Raummiete, Instandhaltung, Heizung, Strom und Reinigung wären tragbar, wenn man dafür einladende Toiletten hätten. Doch konnten wir uns selbst davon überzeugen, dass die hygienischen Zustände ebenso mangelhaft sind, wie es überdies an Seife, Spiegeln und oft sogar Toilettenpapier fehlt. Unser Fazit? Zu viel Geld wird sinnlos ausgegeben, ohne, dass der Benutzer wirklich zufrieden sein kann. Dabei kann die Lösung einfach und effektiv sein.

Nette Toilette: sauber, schlau, sympathisch

In bereits über 190 deutschen Städten kleben kleine, rote Aufkleber mit dem Text „hier finden Sie eine nette Toilette“ an teilnehmenden Restaurants und wenn es nach den Freien Wählern geht, werden auch Laufs Gaststättentoiletten bald „nett“. Wo der Aufkleber zu finden ist, nehmen Gaststätten an diesem Programm teil. Dort dürfen alle Bürgerinnen und Bürger ihre Notdurft verrichten oder Eltern ihre Babys wickeln - ohne Kunde oder Gast sein zu müssen. Mehr noch: wer dringend eine Toilette benötigt, dem hilft eine Handy-App die schnell angezeigt, wo die nächste nette Toilette wartet und das in allen teilnehmenden Städten. Wir sehen Vorteile für alle, denn viel mehr Toiletten (auch in den Stadtteilen für z.B. Wanderer und Radler) mit höherem Standard stünden dann zur Verfügung und die Stadt investiert die bisher vergeudeten Gelder in seine freundlichen Gaststättenbetreiber, die für ihr Entgegenkommen und die Mehrkosten, die mehr Toilettenbesucher bringen, finanziell unterstützt werden. Ein positiver Nebeneffekt: der Toilettenbenutzer kommt vielleicht später als Gast zurück. Sie finden die Idee genauso gut wie wir? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns unterstützen und die sympathische Stadt Lauf noch ein klein wenig „netter“ machen.